Die Route in den Süden und der Radfahrer

Zusammen mit Praveer und "Doc" (dessen Spitznamen ich zunächst als ein gefährlicher klingendes "Dog" verstanden habe), zwei BMW-GS-Fahrern aus Delhi, mache ich mich auf den Weg in Richtung Südindien. Über die zentrale Route soll es über Hyderabad nach Gandikota und von dort aus für meine Gefährten noch weiter in den Süden, für mich an die... Continue Reading →

Traveling by motorbike

"Traveling by motorbike must be great. You're free like a bird!" This simile was told me by a fellow traveler. Indeed, compared to backpacking whilst relying on buses or planned flights, having a motorcycle must seem most independent. So what does it actually mean to travel by motorbike, especially in comparison to other vehicle types?... Continue Reading →

Indien

Am 18. Dezember und nach gut 12.000 km ist es soweit: Ich fahre in das zehnte Land meiner Reise, nach Indien. Im pakistanischen Wahga beginnen die Vorbereitungen für die tägliche Schließungszeremonie bereits um 15 Uhr und damit ist die Grenze für Zivilisten nicht mehr passierbar. Ich schaffe es an diesem Nachmittag gerade noch so über... Continue Reading →

Erste Eindrücke im Iran

Mein Plan, in den Iran überzusetzen, verschiebt sich aufgrund eines geschlossenen Bergpasses vor Dogubeyazit um einen Tag. Was ist schon ein Tag auf einer mehrmonatigen Reise? Dementsprechend entspannt fahre ich also zum Serow-Grenzübergang, dem südlichsten Grenzübergang zwischen der Türkei und dem Iran. Auf dem Weg dorthin komme ich vorbei an Bergpanoramen und muss durch einige Polizei-... Continue Reading →

Türkei (Fortsetzung)

Nachdem sich in der Mitte der Türkei der Winter bereits ankündigt, beschließe ich, die gebirgige Osthälfte der Türkei im Süden zu durchqueren. 5 °C mehr oder weniger machen mit dem Motorrad schon einen Unterschied, besonders, wenn man voller Vorfreude auf den warmen Orient und vielmehr auch aus Platzgründen keine Wintersachen eingepackt hat. Ich fahre also... Continue Reading →

“Wo schläfst du eigentlich?”

Eine naheliegende und berechtigte Frage, die mir öfter gestellt wurde, ist die nach der Unterkunft. Meine Großtante, die ich kurz nach der Abreise noch besucht habe, wollte erfahren, wie ich das bei meiner Reise mache und ob ich für jeden Tag Hotels gebucht hätte. Dank Internet und zugunsten der eigenen Flexibilität ist das allerdings nicht... Continue Reading →

Türkei

Von Thessaloniki kommend fahre ich an der griechischen Küste entlang in Richtung Bosporus. Ein Angestellter bei einer Mautstelle auf der griechischen Autobahn ist überaus nett zu mir und schaut mich etwas mitleidig an, nachdem ich die ersten zwei Stunden Regen dieser Reise hinter mir habe und nach dem Portemonnaie krame. Doch die Gore-Tex-Kombi hält, was... Continue Reading →

Die Route

Die (vorläufige) Route umfasst nach derzeitigen Planungsstand zehn Länder und gut 10 000 km. Innerhalb von etwa zwei Monaten möchte ich in Goa ankommen. Von dort aus steht noch offen, ob ich die Maschine wieder zurückverfrachte (ein Verkauf vor Ort kommt aus zolltechnischen und vielmehr auch ideellen Gründen eher nicht in Frage) oder noch weiter... Continue Reading →

WordPress.com.

Up ↑